Blasenentzündung

WENN ES ZWICKT UND BRENNT

Es zieht, es brennt und ständig muss man die Toilette aufsuchen. Zudem wird das Wasserlassen durch krampfartige Schmerzen begleitet. Viele von Ihnen kennen diese Symptome und wissen, eine Blasenentzündung ist im Anmarsch.

Aufgrund der unterschiedlichen Länge der Harnröhre, bei Frauen ca.4 cm – bei Männern ca. 20 cm Länge, sind Frauen deutlicher häufiger betroffen als Männer. Dadurch haben Bakterien ein sehr leichtes Spiel die Harnröhre hinaufzuklettern und zu einer Entzündung der Blaseninnenwand führen. In den meisten Fällen (rund 80%) wird diese Entzündung durch Escherichia coli (kurz E.coli) verursacht. Ein Bakterium das leicht vom Darmbereich über die Harnröhre in die Blase gelangt und sich dort an der Blaseninnenwand vermehrt. Weiters können auch zu geringe Trinkmengen, ein geschwächtes Immunsystem, Schwangerschaft, Wechseljahre, Diabetes oder auch ein Dauerkatheter Auslöser eines Harnwegsinfektes sein.

Vorbeugende Maßnahmen Zur Vorbeugung, Linderung der Schmerzen aber auch zur Besserung der Symptome gibt es zahlreiche Maßnahmen, die sich bewährt haben. 

Ein Ansäuern des Harns erschwert den Bakterien das Überleben in den Harnwegen und kann durch die Aminosäure L-Methionin erreicht werden. Um die Anheftung der Krankheitskeime im Harntrakt zu verhindern, eignen sich Präparate mit D-Mannose und Cranberry. 

Zudem sollte sehr viel getrunken werden. Empfehlenswert ist eine Teemischung mit den Kräutern Bärentraubenblatt, Goldrutenkraut, Schachtelhalmkraut und Brennnessel. Durch diese Mischung werden die ableitenden Harnwege gut durchgespült, Bakterien ausgeschwemmt und die Entzündung gelindert. Weiters hat sich auch die Einnahme von Präparaten mit Kapuzinerkresse und Meerrettich bewährt. Auf Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol, Früchtetee und Fruchtsaft sollte verzichtet werden, da diese die Blase zusätzlich reizen können. 

Zu beachten gilt: Treten Symptome, wie starke Schmerzen, Fieber, Krämpfe oder Blut im Harn auf, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. 

Noch ein Tipp: Um einen schönen beschwerdefreien Sommer genießen zu können unbedingt nach dem Baden die nassen, kühlen Badesachen wechseln.

Unterstützend bei einer Blasenentzündung

Weitere Beiträge

Sonnenschutz

Nährstoffe beim Abnehmen

Ausgewogene Ernährung